Werbung im Wesermarsch am Sonntag: Preisliste · Kleinanzeigen Rund um Ihre Zustellung · Kontakt · Impressum
    13.12.2018 - 20:13 Uhr

  

Die neue Mensa mit Beamer dient aber nicht nur, um den Hunger zu stillen. Sie soll zugleich als Multifunktionsraum fungieren und für Dienstbesprechungen, Konferenzen, Jahrgangsversammlungen und andere...

weiterlesen...

 
Seefeld. Die Seefelder Kirchengemeinde und das Frauen-Vokalensemble laden am Sonntag, 16. Dezember, um 17 Uhr zu einem musikalischen Gottesdienst in die evangelische Kirche ein.  An der Orgel...

weiterlesen...

 

 Bildung auf Rekordniveau

 Von Martin Bolte

 Kreisvolkshochschule Wesermarsch setzt mit aktuellem Programm neue Akzente


 Dr. Claudia Schütze und Ulrike Michalzik (v. l.) starten mit neuem Programm ins Frühjahrssemester.    Bild: Bolte
 Wesermarsch. „So wie wir uns das vorgestellt haben, hat es sich auch entwickelt“, resümiert Ulrike Michalzik, Geschäftsführerin der Kreisvolkshochschule Wesermarsch, mit Blick auf die letzten drei Jahre, in denen die KVHS ihre Angebotsvielfalt qualitativ und quantitativ immens aufgewertet hat. Nicht zuletzt der Standortwechsel in Brake an die Bürgermeister-Müller-Straße zum Jahresbeginn 2015 hat der Einrichtung nochmals einen Schub verliehen. Denn mit dem „KoBi“ („Kompetenz und Bildung an der Weser“), so der Name des Domizils, ist in Brake eine attraktive, moderne  Lernwelt entstanden – was dem Bürger nicht verborgen geblieben zu sein scheint. Eine gesteigerte Aufmerksamkeit der Bevölkerung, Teilnehmerzahlen auf Rekordniveau und eine Kursvielfalt wie nie zuvor, gepaart mit ganz neuen Möglichkeiten der Seminargestaltung, sind die nahezu logische Konsequenz.

52.000 Unterrichtsstunden pro Jahr
 „Wir haben uns rasant entwickelt – im positiven Sinne“, ist Ulrike Michalzik glücklich. Diesen eingeschlagenen Weg gelte es nun konsequent weiterzugehen und nicht den Fehler zu machen, sich auf dem Erreichten auszuruhen. Schließlich habe man als größter Bildungsanbieter im Landkreis einen anspruchsvollen, gesellschaftlichen Bildungsauftrag zu erfüllen. In konkreten Zahlen bedeutet dies: Weit über 800 Kurse mit 10.000 Kursteilnehmern und 52.000 Unterrichtsstunden hat die KVHS allein im Jahr 2016 geschultert – bisheriger Höchstwert in der Geschichte der Einrichtung. Und für 2017 bewegen sich diese Werte, die derzeit noch detailliert erhoben und analysiert werden, auf ähnlich hohem Niveau.

Arabisch im internen
Ranking auf Platz 1
Vom Facettenreichtum können sich in diesen Tagen wieder die Wesermärschler überzeugen, denn soeben ist das neue Semesterprogramm der KVHS (liegt der heutigen Wesermarsch am Sonntag bei) erschienen. Dabei werden wie gewohnt verschiedene Schwerpunkte gesetzt, die sich nicht zuletzt an den aktuellen Bedürfnissen der Gesellschaft sowie Anforderungen an eben diese orientieren.
Sprachen liegen seit jeher im Fokus. Neben den klassischen Kursen auf unterschiedlichen Sprachniveau-Ebenen in Englisch, Japanisch und Co werden von der KVHS immer wieder neue Akzente gesetzt. Die Faszination Lettlands kann man in einem Wochenendseminar erleben – eine Neuheit im Programm – und Italienisch oder Spanisch kann nicht nur im Klassenzimmer, sondern auch in der Küche beim Kochen erlernt werden.  
Integrationskurse sowie Seminare unter dem Titel „Deutsch als Fremdsprache“ oder „Einbürgerungstest“ dokumentieren derweil, wie die Kreisvolkshochschule ihren Bildungsauftrag an aktuellen gesellschaftlichen Anforderungen orientiert.
Eine Umfrage unter den Dozenten und Mitarbeitern hat im Übrigen ergeben: „Arabisch liegt in unserem internen Ranking auf Platz 1“, liefert Dr. Claudia Schütze, stellvertretende KVHS-Leiterin, den nächsten Beleg dafür, wie nah die KVHS am Puls der Zeit ist.

Neue Medien:
„Digitale Selbstverteidigung“
Immer wichtiger wird in unserer Gesellschaft der Umgang mit neuen Medien. Bei allen Möglichkeiten, die sich mit der fortschreitenden technologischen Entwicklung bieten, ist jedoch die Sicherheit nicht außer Acht zu lassen – insbesondere wenn es um diejenigen geht, die ein Höchstmaß an Schutz bedürfen: unsere Kinder! Und so werden Eltern und ihre Sprösslinge in Seminaren wie „Mein Kind im Netz“, „PC Führerschein für Kinder“, „Apps & Co – Teenager sicher im Netz“ oder „Digitale Selbstverteidigung für Anfänger“ fachkundig im sensiblen Umgang mit den neuen Medien geschult.

Sonntagskunst für Familien
Vielseitig ist auch das Angebot im Bereich kulturelle Bildung. Reisen und Exkursionen zur „Creativa“ nach Dortmund oder zur „Gamescom“ nach Köln können ebenso gebucht werden wie der Publikumsmag­net „Kino und Kulinarisches“ oder die zahlreichen Kurse aus den Rubriken Malen, Zeichnen und kreatives Schreiben.
In diesem Ausmaß neu ist wiederum die Ausrichtung auf ein kulturelles Programm für die ganze Familie. Eltern können beispielsweise gemeinsam mit ihrem Nachwuchs an drei Wochenenden Sonntagskunst erleben. „Raubdruck“, „Landart“ und Actionpainting“ lauten die Titel der drei Seminare, die neue Erfahrungen versprechen und die Interaktion zwischen Groß und Klein fördern sollen. Praktische Hilfestellung in Sachen Fotografie will zudem der Eltern-Kind-Kurs „Ich habe das tollste Kind der Welt – aber wie bringe ich es auf´s Bild?“ leisten.

Klima: Vermüllte Meere
und versiegende Flüsse
Der Klimaschutz findet ebenfalls in hohem Maße Berücksichtigung im aktuellen Semesterprogramm. „Plastic Planet“ (Filmabend mit Führung durch eine Ausstellung im KoBi-Gebäude), „Endstation Ozean – unser Müll in den Meeren“ (Vortrag) oder „Das Versiegen der Flüsse“ (Vortrag) zeigen die Katastrophen auf, die aus klimatischen Veränderungen infolge menschlichen Versagens resultieren. Praktische Anleitungen zur sinnvollen Wiederverwertung von vermeintlichem Abfall liefert unterdessen das Wochenendseminar „Alte Jeans wird neue Tasche“ .

„Mit Kindern Stille und
Entspannung erleben“
Der Klimaschutz ist ein Schwerpunkt im Bereich Gesellschaft. Breit gefächert sind aber auch die weiteren gesellschaftsrelevanten Themenfelder. Sie reichen von einer speziell für Kinder konzipierten Trauerbewältigung auf künstlerische Weise (Seminar: „Du fehlst mir so“) über bürgerliches Engagement  („DUO – ehrenamtliche Seniorenbegleitung“) und Technik („Worauf kommt es beim E-Bike an?“) bis hin zu pädagogischen Inhalten, bei denen abermals die Kleinen bis ganz Kleinen unserer Gesellschaft im Fokus stehen. Wie man mit Kindern Stille und Entspannung erleben oder den Familienalltag gestalten kann wird ebenso besprochen wie die Rolle des gemeinsamen Singens für die Entwicklung von Sprach- und Sozialkompetenzen.  

Die aktive Mittagspause
Bleibt abschließend noch der Bereich der Gesundheit hervorzuheben – maßgeblich von Ernährung und Bewegung geprägt. Letztere konzentriert sich programmatisch auf die Kraft, die man aus der Ruhe und inneren Ausgeglichenheit ziehen kann. Und auch hier beschreitet die KVHS neue Wege – mit einer aktiven Mittagspause. „Unsere Idee war es, die Menschen aus ihren Büros zu  holen, sich zu bewegen und den Kopf frei zu bekommen“, beschreibt Claudia Schütze die Intention dieses neuen, kostenlosen Angebots in Nordenham. Nun hofft sie auf den Zuspruch der Nordenhamer. Am 5. Februar um 12.30 Uhr geht es los, und dann immer montags zur selben Zeit für 15 Minuten auf dem Marktplatz weiter. Mitzubringen ist lediglich gute Laune. Diese ist bei Ulrike Michalzik und Claudia Schütze in jedem Fall gegeben – selbst, wenn es zum Wochenstart mal regnen sollte. Dann wird halt kurzerhand eine trockene Alternativlösung für die aktive Mittagspause gesucht – und sicher auch gefunden. Denn angemessen auf die Anforderungen der Zeit zu reagieren, vermag das Team der KVHS Wesermarsch. Das aktuelle Semesterprogramm ist der beste Beleg hierfür!

Kontakt/ Anmeldung:
Die Kreisvolkshochschule Wesermarsch nimmt ab sofort Anmeldungen für das Frühjahrssemester 2018 entgegen. Dazu wurden auch für den Zeitraum 15. bis 26. Januar die Öffnungszeiten ausgeweitet.
In besagtem Zeitraum ist die KVHS mit ihren Geschäftsstellen in Brake und Nordenham persönlich wie telefonisch montags bis donnerstags von 9 bis 18 Uhr  (anstatt wie sonst bis 16 Uhr) und freitags von 9 bis 12 Uhr zu erreichen.
Geschäftsstelle Brake:
KoBi-Gebäude
Bgm-Müller-Straße 35
26919 Brake
Telefon: 04401 - 70 76 100

Geschäftsstelle Nordenham:
Marktstraße 8a
26954 Nordenham
Telefon: 04731 - 94 97 0

Kursanmeldungen sind
auch online möglich:
info@kvhs-wesermarsch.de
www.kvhs-wesermarsch.de



Artikel vom 12.01.2018

» Leserbrief zu diesem Artikel schreiben
« zurück zur Übersicht

E-PAPER


Aktuelle Ausgabe vom 09.12.2018


Ausgabe lesen


» E-Paper Archiv

BEILAGEN


 


 

WETTER




SITEMAP


Startseite
Nachrichten
Lokales  
Kulturelles  
Titelstory  
Kleinanzeigen
Kleinanzeige aufgeben  
Kontakt
Geschäftsführung  
Anzeigenabteilung  
Redaktion  
Verlagssekreteriat / Kleinanzeigen  
Vertrieb  
Online Medien
E-Paper  
E-Paper Archiv  
Mediadaten
Preisliste  
Technische Angaben  
AGB  
Verbreitungsgebiet  
Zustellung
Austrägerbewerbung  
Zustellreklamationen  
Impressum
Datenschutz  
Widerrufsbelehrung  

PARTNERVERLAGE

Hunte Report Oldenburg   SonntagsZeitung   DasBLV
Cloppenburger Wochenblatt   Sonntagsblatt Vechta  

 

 
Sonntagszeitung Wesermarsch Verlagsgesellschaft mbH · Breite Straße 26 · 26919 Brake · Tel. (04401) 93750 · info@wesermarsch-am-sonntag.de                                    · Impressum