Werbung im Wesermarsch am Sonntag: Preisliste · Kleinanzeigen Rund um Ihre Zustellung · Kontakt · Impressum
    25.03.2019 - 21:23 Uhr

  

Die NGG Oldenburg-Ostfriesland beruft sich dabei auf Angaben des Statistischen Bundesamtes, das die Beherbergungszahlen der deutschen Reisegebiete ausgewertet hat. Danach kam die Tourismus-Region...

weiterlesen...

 
Nordenham.  Hella Brehmer, geboren und aufgewachsen bei Nordenham, verbrachte zwanzig Jahre in Vancouver. 2000 kehrte sie nach Deutschland zurück und lebt seitdem in Berlin. „Das letzte Dorf vor...

weiterlesen...

 

Einmal Zirkusluft schnuppern

Von Isabel Stübben

Ein Freiwilliges Soziales Jahr hat oftmals eine ganze Menge zu bieten. Auch für Mia Mahn und Mohammed Alahdab sind es zwölf spannende Monate - vollgepackt mit den unterschiedlichsten Tätigkeiten. Ein Projekt liegt ihnen dabei ganz besonders am Herzen.


Absolvieren ihren Freiwilligensienst als Tandempartner bei der KVHS: Mia Mahn und Mohammed AlahdabBild: Stübben

Brake. Schulabschluss - und was nun? Es gibt viele gute Gründe, ein Jahr lang den Freiwilligendienst bei einer sozialen Einrichtung auszuführen. Nicht selten wissen Schülerinnnen und Schüler direkt nach dem Abschluss noch nicht, wohin der Weg für die anstehende Berufslaufbahn gehen soll. Möchte ich studieren? Bin ich handwerklich begabt? Viele Fragen, die verunsichern können. Auch nutzen viele die Zeit, um in das breit gefächerte Tätigkeitsfeld der Betriebe reinzuschnuppern, damit sie sich danach konkret für einen Bereich entscheiden oder Erfahrungen sammeln können.
 Seit Mitte August unterstützen gleich zwei FSJler die Kreisvolkshochschule Wesermarsch (KVHS). Mia Mahn und Mohammed Alahdab absolvieren ihr Freiwilliges Soziales Jahr im Bereich Kultur und Bildung in den Räumlichkeiten der KVHS und haben ihre Entscheidung auch nicht bereut. „Es gibt hier eine ganze Menge spannender Sachen für mich zu tun. Der Alltag wird nie langweilig. Ganz im Gegenteil. Ich konnte ganz eigenständig ein Projekt organisieren, welches im April startet und bin schon ganz gespannt, wie das ankommt“, sagt Mia Mahn.
Einmal Zirkusluft schnuppern. Das verspricht die junge FSJlerin Kindern im Alter von 6 bis 12 Jahre. Zusammen mit Katharina Uhse hat sie das Projekt „Zirkus Traumtänzer“ ins Leben gerufen. Hier werden Kinder zu kleinen Zirkusartisten ausgebildet werden. Da die Abiturientin selbst Teil in dem Kinderzirkus „Fantaasi“ war, wurde die Idee zu diesem Projekt schnell geboren. Akrobatik auf dem Boden oder in der Luft: vom 8. bis 13. April können die Kinder verschiedene Sachen erlernen und trainieren. Egal, ob es sich um „auf Kugeln laufen und dabei einen Teller drehen“ oder „mit dem Trapez durch die Lüfte schwingen“ handelt, am Abschlusstag zeigen die kleinen Artisten ihr Können um 15 Uhr in der Jahnhalle in Nordenham.

Durch das FSJ die deutsche Sprache erlernen
Auch Mohammed hat in den zwölf Monaten einiges zu tun. Der junge Syrer kam vor drei Jahren nach Deutschland. Er sieht den Bundesfreiwilligendienst für Menschen mit Fluchthintergrund nicht nur als große Chance, den Arbeitsmarkt in Deutschland kennenzulernen. Er möchte dadurch die deutsche Sprache noch intensiver erlernen. „Ich bin sehr dankbar, dass ich diese Chance für mich ergreifen konnte“, sagt er. Zu seinen Aufgaben gehören unter anderem das Mitunterstützen der in der Kreisvolkshochschule angebotenen Sprachkurse und verwaltende Tätigkeiten. „Die beiden sind eine ganz große Unterstützung für uns“, sagt Dr. Claudia Schütze, stellvertretende KVHS-Leiterin. „Sie bringen viele neue Ideen und Denkanstöße in unsere Teamsitzungen und haben jetzt sogar einen Instagram-Account“, fügt sie freudig hinzu.
Wer Interesse am Freiwilligendienst im Bereich Kultur und Bildung hat, kann sich von nun an auf der Internetseite www.freiwilligendienste-kultur-bildung.de bewerben.


Artikel vom 22.02.2019

» Leserbrief zu diesem Artikel schreiben
« zurück zur Übersicht

E-PAPER


Aktuelle Ausgabe vom 24.03.2019


Ausgabe lesen


» E-Paper Archiv

BEILAGEN


 


 

WETTER




SITEMAP


Startseite
Nachrichten
Lokales  
Kulturelles  
Titelstory  
Kleinanzeigen
Kleinanzeige aufgeben  
Kontakt
Geschäftsführung  
Anzeigenabteilung  
Redaktion  
Verlagssekreteriat / Kleinanzeigen  
Vertrieb  
Online Medien
E-Paper  
E-Paper Archiv  
Mediadaten
Preisliste  
Technische Angaben  
AGB  
Verbreitungsgebiet  
Zustellung
Austrägerbewerbung  
Zustellreklamationen  
Impressum
Datenschutz  
Widerrufsbelehrung  

PARTNERVERLAGE

Hunte Report Oldenburg   SonntagsZeitung   DasBLV
Cloppenburger Wochenblatt   Sonntagsblatt Vechta  

 

 
Sonntagszeitung Wesermarsch Verlagsgesellschaft mbH · Breite Straße 26 · 26919 Brake · Tel. (04401) 93750 · info@wesermarsch-am-sonntag.de                                    · Impressum