Werbung im Wesermarsch am Sonntag: Preisliste · Kleinanzeigen Rund um Ihre Zustellung · Kontakt · Impressum
    16.12.2018 - 19:04 Uhr

  

Die neue Mensa mit Beamer dient aber nicht nur, um den Hunger zu stillen. Sie soll zugleich als Multifunktionsraum fungieren und für Dienstbesprechungen, Konferenzen, Jahrgangsversammlungen und andere...

weiterlesen...

 
Wesermarsch. In 18 Schützenvereinen und dem TV Seefeld mit der Bogensparte wird in der Wesermarsch Schießsport betrieben. Herausragend werden die Vorgaben, die zum einen der Gesetzgeber geschaffen hat...

weiterlesen...

 

 „König von Griechenland“ ist Teil der Kulturgeschichte


Nach der Renovierung erstrahlt der Saal des „König von Griechenlands“ in neuem Glanz.Bild: Johanne Logemann

Ovelgönne. Der Förderverein Lebensräume e.V. lud kürzlich  zur Projekteröffnung in den „König von Griechenland“ in Ovelgönne ein. Der denkmalgeschützte Traditionsgasthof bleibt durch das EU-Förderprogramm „Leader“ erhalten. Leader ist ein Förderprogramm der Europäischen Union zur nachhaltigen Entwicklung ländlicher Räume. Das zentrale Steuerungs- und Entscheidungsgremium für die Verwendung der Leader-Fördermittel in einer Region ist die Lokale Aktionsgruppe. Diese setzt sich aus Vertretern der Kommunen sowie der Zivilgesellschaft der betreffenden Leader-Region zusammen.
Zu den Gästen im „König von Griechenland“ zählten Mitglieder der Lokalen Aktionsgruppe „Wesermarsch in Bewegung“. Dieses Gremium entscheidet darüber, welche Projekte in der Region eine Leader-Förderung erhalten sollen. Nach einem positiven Beschluss der Lokalen Aktionsgruppe und einer anschließenden Bewilligung durch das Amt für regionale Landesentwicklung Weser-Ems standen dem Lebensräume e.V. rund 73 000 Euro Leader-Fördermittel für die Umsetzungsmaßahmen zum Erhalt des „König von Griechenlands“ zur Verfügung. Im Zuge der Renovierung wurden die Außenwände des ortbildprägenden Gebäudes gedämmt und das Dach sowie die Fenster des Festsaals und des Vorsaals erneuert. Außerdem wurde die Heizanlage und das gesamte Wärmekonzept optimiert. Ilka Morr, Geschäftsführerin der Stiftung Lebensräume Ovelgönner Mühle, informierte die Gäste über den historischen Traditionsgasthof „König von Griechenland“, der als integratives Hotel und als Veranstaltungsort geführt wird. Die Stiftung fördert Einrichtungen, Wohn- und Arbeitsmöglichkeiten im Burgdorf Ovelgönne für Menschen mit Behinderungen. Ziel ist es, den Menschen vor Ort ein Leben in weitestgehender Selbstständigkeit und Selbstbestimmung zu ermöglichen. Durch das Leader-Projekt werden Menschen mit Behinderungen integrativ in das Dorfleben eingebunden. Weiterhin bleibt der Traditionsgasthof „König von Griechenland“ als Teil der Kulturgeschichte und Treffpunkt bestehen, der das soziale Leben der Menschen vor Ort bereichert.


Artikel vom 16.11.2018

» Leserbrief zu diesem Artikel schreiben
« zurück zur Übersicht

E-PAPER


Aktuelle Ausgabe vom 16.12.2018


Ausgabe lesen


» E-Paper Archiv

BEILAGEN


 


 

WETTER




SITEMAP


Startseite
Nachrichten
Lokales  
Kulturelles  
Titelstory  
Kleinanzeigen
Kleinanzeige aufgeben  
Kontakt
Geschäftsführung  
Anzeigenabteilung  
Redaktion  
Verlagssekreteriat / Kleinanzeigen  
Vertrieb  
Online Medien
E-Paper  
E-Paper Archiv  
Mediadaten
Preisliste  
Technische Angaben  
AGB  
Verbreitungsgebiet  
Zustellung
Austrägerbewerbung  
Zustellreklamationen  
Impressum
Datenschutz  
Widerrufsbelehrung  

PARTNERVERLAGE

Hunte Report Oldenburg   SonntagsZeitung   DasBLV
Cloppenburger Wochenblatt   Sonntagsblatt Vechta  

 

 
Sonntagszeitung Wesermarsch Verlagsgesellschaft mbH · Breite Straße 26 · 26919 Brake · Tel. (04401) 93750 · info@wesermarsch-am-sonntag.de                                    · Impressum