Werbung im Wesermarsch am Sonntag: Preisliste · Kleinanzeigen Rund um Ihre Zustellung · Kontakt · Impressum
    17.11.2018 - 18:27 Uhr

  

Brake.„Wir wollten in diesem Jahr die Gewinne attraktiver als in den letzten Jahren gestalten“, sagt Ilona Horfrichter von der Braker Touristik. Und dies ist auch gelungen. Im Gegensatz zu...

weiterlesen...

 
Ovelgönne. Der Förderverein Lebensräume e.V. lud kürzlich  zur Projekteröffnung in den „König von Griechenland“ in Ovelgönne ein. Der denkmalgeschützte Traditionsgasthof bleibt durch das...

weiterlesen...

 

 Musik ist die Weltsprache


Insgesamt sieben Chöre aus der Wesermarsch werden beim Herbstsingen in der St--Matthäus-Kirche in Rodenkirchen auftreten.

Rodenkirchen. Wie bereits in den Vorjahren veranstaltet die Singgemeinschaft Stadland am Sonntag, 28. Oktober, um 15 Uhr ein Herbstsingen in der St.-Matthäus-Kirche in Rodenkirchen. Stadlands Bürgermeister Klaus Rübesamen übernimmt wieder die Schirmherrschaft über die Veranstaltung.
Bei den Vorbereitungen und der Durchführung des Herbstsingens wird die Singgemeinschaft Stadland auf in diesem Jahr tatkräftig von der Kirchengemeinde Rodenkirchen unterstützt. Das Herbstsingen ist mittlerweile ein fester Programmpunkt in den Veranstaltungskalendern der St.-Matthäus-Kirche in Rodenkirchen und der Gemeinde Stadland.
In diesem Jahr treten sieben  Chöre aus der Wesermarsch auf. Die Singgemeinschaft Stadland  begrüßt die Besucherinnen und Besucher – dem Anlass entsprechend – „Stimmt ein in unser Lied“. Nach der Begrüßung durch Pastorin Birgit Faß wird der Bürgermeister die Veranstaltung eröffnen. Heinz Hochheiden von der Singgemeinschaft Stadland führt durch das Programm.
Sieben Chöre aus der
Wesermarsch
Folgende Chöre treten auf: Der Kinderchor „Die Finken“, die Singgemeinschaft Stadland, der Kirchenchor Rodenkirchen, die Chorgemeinschaft Nord Nordenham, Die Weserfinken, der St. Matthews Choir aus Rodenkirchen sowie der Männergesangverein Burhave – Butjenter Blinkfüer. Die Verschiedenartigkeit der Chöre garantiert ein abwechslungsreiches Programm, das in diesem Jahr gestrafft wurde. Auf die Pause kann deshalb verzichtet werden.
 Neben dem Kunstgenuss sollen derartige Veranstaltungen dazu beitragen, neue Sängerinnen und Sänger für das Singen im Verein zu motivieren. Alle Vereine suchen Sängerinnen und Sänger zum Mitmachen. Musik allein ist die Weltsprache, die nicht übersetzt werden braucht, denn da spricht Seele zu Seele. Der Veranstalter, der Schirmherr, Pastorin Faß sowie die teilnehmenden Chöre freuen sich auf viele Besucherinnen und Besucher, egal ob Groß oder Klein, denn auch der Kinderchor „Die Finken“ wird sein Bestes geben.


Artikel vom 19.10.2018

» Leserbrief zu diesem Artikel schreiben
« zurück zur Übersicht

E-PAPER


Aktuelle Ausgabe vom 18.11.2018


Ausgabe lesen


» E-Paper Archiv

BEILAGEN


 


 

WETTER




SITEMAP


Startseite
Nachrichten
Lokales  
Kulturelles  
Titelstory  
Kleinanzeigen
Kleinanzeige aufgeben  
Kontakt
Geschäftsführung  
Anzeigenabteilung  
Redaktion  
Verlagssekreteriat / Kleinanzeigen  
Vertrieb  
Online Medien
E-Paper  
E-Paper Archiv  
Mediadaten
Preisliste  
Technische Angaben  
AGB  
Verbreitungsgebiet  
Zustellung
Austrägerbewerbung  
Zustellreklamationen  
Impressum
Datenschutz  
Widerrufsbelehrung  

PARTNERVERLAGE

Hunte Report Oldenburg   SonntagsZeitung   DasBLV
Cloppenburger Wochenblatt   Sonntagsblatt Vechta  

 

 
Sonntagszeitung Wesermarsch Verlagsgesellschaft mbH · Breite Straße 26 · 26919 Brake · Tel. (04401) 93750 · info@wesermarsch-am-sonntag.de                                    · Impressum