Werbung im Wesermarsch am Sonntag: Preisliste · Kleinanzeigen Rund um Ihre Zustellung · Kontakt · Impressum
    16.01.2019 - 09:32 Uhr

  

Region. Drei Filme, die sich um die Themen Freundschaft, Partnerschaft, Liebe, Sexualität und das Erwachsenwerden drehen, stehen im Mittelpunkt der JugendFilmTage im Oldenburger Casablanca-Kino am 24....

weiterlesen...

 
Wesermarsch. Der Mindestlohn steigt ab Januar um 35 Cent auf jetzt 9,19 Euro pro Stunde – und mit ihm der Verdienst von 1100 Menschen im Landkreis Wesermarsch. So viele Beschäftigte arbeiten...

weiterlesen...

 

Liebe, Freundschaft, Sexualität

Von Lars Ruhsam


„Amelie rennt“ ist ein Roadmovie über die erste Liebe. Bild: Martin Rattini

Region. Drei Filme, die sich um die Themen Freundschaft, Partnerschaft, Liebe, Sexualität und das Erwachsenwerden drehen, stehen im Mittelpunkt der JugendFilmTage im Oldenburger Casablanca-Kino am 24. und 25. Januar. Seit 2010 veranstalten profamilia Oldenburg und das Kino die JugendFilmTage, kurze Zeit später kam die AIDS-Hilfe Oldenburg als dritter Partner hinzu. „Es ist ein niedrigschwelliges Angebot, um sich mit diesen Themen zu befassen, aber auch, um unsere Angebote kennenzulernen“, sagen Joachim Glatzel (profamilia) und Marianne Hamm (AIDS-Hilfe). So würden auch Hemmschwellen abgebaut, um sich bei Fragen oder Problemen später an die Mitarbeiter der jeweiligen Einrichtung zu wenden. Rund 500 Schüler nehmen jedes Jahr an den JugendFilmTagen teil. „Die Filme und deren Inhalte werden im Unterricht vor- und nachbereitet. Vor den Filmen berichten wir kurz über unsere Arbeit. Im Anschluss gibt es die Möglichkeit zum Gespräch, sowohl im Kinosaal als auch an den Infoständen im Foyer“, erklärt Joachim Glatzel. Nicht selten ergeben sich aus dem Kinobesuch Folgetermine in der Beratungsstelle.  Die Filme für die drei Altersstufen ab 10 Jahren (5./6. Klasse), ab zwölf Jahren (7./8. Klasse) und ab 14 Jahren (9./10. Klasse) werden gemeinsam ausgewählt. „Wichtig ist uns immer, dass die Filme Spaß machen sollen und man auch lachen kann. Sexualität soll als Beziehungsangebot verstanden werden, das Freude und Spaß macht“, betont Joachim Glatzel. Für die Klassen 5 und 6 wird in diesem Jahr der Film „Amelie rennt“ (2017) gezeigt. Die 13-jährige Amelie wird, zur Behandlung ihres Asthmas, in eine Klinik in Südtirol geschickt. So recht Lust hat sie darauf nicht – und flüchtet aus der Klinik in die Berge. Dort trifft sie den 15-jährigen Bart, der sie zunächst total nervt. Doch dann entpuppt sich dieser als durchaus netter Typ und gemeinsam begeben sie sich auf eine abenteuerliche Reise. Die Komödie „Frühstück mit Scot“ (Kanada, 2007) spielt gekonnt mit Klischees rund um Männlichkeit und Weiblichkeit, greift aber auch die Frage nach dem ehrlichen Umgang mit eigenen sexuellen Orientierung auf. Das schwule Paar Eric und Sam geraten unfreiwillig in die Väterrolle, als der elfjährige Scot vor ihrer Tür steht. Während der Junge offen zu seiner Passion zu parfümierten Handcremes, pastellfarbenen Schals, und seinem Anderssein steht, scheinen sich seine Väter nur hinter der Fassade eines konservativen Männerbildes sicher zu fühlen. Für Jugendliche ab 14 Jahren wird „Love, Simon“ (USA, 2017) gezeigt. Im Vordergrund des Films von Greg Berlanti steht eine typische Highschool-Kömodie, in dessen Mittelpunkt der 17-jährige Simon (Nick Robinson) steht. Eigentlich könnte sein Leben nicht besser sein: Er hat eine tolle Familie und ist in der Schule gut angesehen. Allerdings: Er ist schwul und weiß nicht, wie er das seinem Umfeld mitteilen soll. Zudem fürchtet er, dass sich das Verhältnis zu den Menschen, die ihm wichtig sind, durch das Outing verändert. Als sich im Schul-Blog ein Junge unter Pseudonym outet, nimmt Simon Kontakt auf. Doch die Geschichte entwickelt sich anders als erwartet ...  Anmeldungen für die JugendFilmTage von Schulen aus Oldenburg und den umliegenden Landkreisen nimmt Jochen Glatzel bis zum 18. Januar unter oldenburg@profamilia.de oder postalisch an pro familia Oldenburg, Rosenstraße 44, 26122 Oldenburg, entgegen. Angegeben werden muss der gewünschte Film, der Termin, die Anzahl der Schüler, Klasse und Schule sowie für Rückfragen Name, Telefonnummer und E-Mail der Lehrperson. Der Eintritt pro Schüler beträgt vier Euro. Nähere Informationen zum Programm und zur Anmeldung gibt es unter 0441/88095 oder oldenburg@profamilia.de.


Artikel vom 11.01.2019

» Leserbrief zu diesem Artikel schreiben
« zurück zur Übersicht

E-PAPER


Aktuelle Ausgabe vom 13.01.2019


Ausgabe lesen


» E-Paper Archiv

BEILAGEN


 


 

WETTER




SITEMAP


Startseite
Nachrichten
Lokales  
Kulturelles  
Titelstory  
Kleinanzeigen
Kleinanzeige aufgeben  
Kontakt
Geschäftsführung  
Anzeigenabteilung  
Redaktion  
Verlagssekreteriat / Kleinanzeigen  
Vertrieb  
Online Medien
E-Paper  
E-Paper Archiv  
Mediadaten
Preisliste  
Technische Angaben  
AGB  
Verbreitungsgebiet  
Zustellung
Austrägerbewerbung  
Zustellreklamationen  
Impressum
Datenschutz  
Widerrufsbelehrung  

PARTNERVERLAGE

Hunte Report Oldenburg   SonntagsZeitung   DasBLV
Cloppenburger Wochenblatt   Sonntagsblatt Vechta  

 

 
Sonntagszeitung Wesermarsch Verlagsgesellschaft mbH · Breite Straße 26 · 26919 Brake · Tel. (04401) 93750 · info@wesermarsch-am-sonntag.de                                    · Impressum