Werbung im Wesermarsch am Sonntag: Preisliste · Kleinanzeigen Rund um Ihre Zustellung · Kontakt · Impressum
    13.12.2018 - 19:18 Uhr

  

Die neue Mensa mit Beamer dient aber nicht nur, um den Hunger zu stillen. Sie soll zugleich als Multifunktionsraum fungieren und für Dienstbesprechungen, Konferenzen, Jahrgangsversammlungen und andere...

weiterlesen...

 
Seefeld. Die Seefelder Kirchengemeinde und das Frauen-Vokalensemble laden am Sonntag, 16. Dezember, um 17 Uhr zu einem musikalischen Gottesdienst in die evangelische Kirche ein.  An der Orgel...

weiterlesen...

 

 Programm in der Luft und am Boden

 „Drachen über Lemwerder“:  Festival für Groß und Klein vom 17. bis 19. August


 Das Festival „Drachen über Lemwerder“ findet bereits zum 27. Mal in der südlichsten Gemeinde der Wesermarsch statt. Besucher aller Altersklassen lieben die einmalige Atmosphäre des Großevents, der auch in der europäischen Drachen-Szene ein absolutes Muss für die Drachenbauer und -lenker ist.    Bild: Veranstalter
 Lemwerder. Vom 17. bis 19. August findet das 27. „Drachen über Lemwerder“-Festival (für die ganze Familie) wieder statt. Auf dem Ritzenbütteler Sand kommen nicht nur Drachenbauer und -lenker aus ganz Europa zusammen, um ihre fantasievollen Flugobjekte am Himmel tanzen zu lassen, auch tausende Besucher werden erwartet. Und die können nicht nur das Spektakel in der Luft bewundern, sondern darüber hinaus einen bunten Bodenprogramm-Mix aus Altbewährtem und überraschend Neuem genießen.

Fester Termin in der europäischen Drachenszene
Die europäische Drachenszene hat sich das dritte Wochenende im August schon lange rot im Kalender angestrichen: „Drachen über Lemwerder“ ist ein gesetzter Termin. Für dieses Jahr haben sich erneut mehr als 300 Drachenpiloten aus ganz Europa angekündigt, die ihre originellsten Kreationen und die waghalsigsten Flugmanöver in Lemwerder einem großen Publikum – und natürlich den Kollegen – präsentieren möchten. So ganz nebenbei lässt sich bei „Drachen über Lemwerder“ als einem der ältesten Drachenfeste in Deutschland natürlich auch wunderbar über die besten Drachenstoffe, -schnüre oder -gestänge fachsimpeln.
In diesem Jahr werden neben vielen beliebten Drachenmodellen einige spektakuläre Neuheiten erwartet, so zum Beispiel der „Nachwuchs“ der imposanten Fischgräte, die schon im letzten Jahr Aufsehen erregte, oder auch die berühmten, in verschiedenen Größen genähten Ampelmännchen. Erstmals mit von der Partie ist auch das Berliner Lenkdrachenteam „Team4line“, aus dem zwei Revolutionflieger zeigen, was mit einem 4-Leiner-Lenkdrachen alles möglich ist.
Zu den festen Programmpunkten gehört darüber hinaus die Lenkdrachenschulung von HQ: Hier können Drachen ausgeliehen werden und man bekommt direkt vor Ort eine Einweisung in den Drachensport.

Rahmenprogramm für die ganze Familie
Aber nicht nur am Himmel ist bei „Drachen über Lemwerder“ viel los, auch am Boden können die Besucher einiges erleben: Auf gleich zwei überdachten Bühnen (Großes Zirkuszelt und Kleines Circuszelt) sowie auf dem gesamten Gelände rund um das Flugfeld hat das Begu-Organisationsteam um Dieter Seidel und seinen Nachfolger Timo von den Berg in diesem Jahr wieder ein umfangreiches Programm auf die Beine gestellt.
So rockt direkt am Eröffnungsabend eine der bekanntesten Pink-Floyd-Coverbands die große Bühne – und das bei freiem Eintritt: „Kings of Floyd“ versprechen laut Veranstalter „eine dem Original täuschend ähnliche Live-Inszenierung“ der erfolgreichsten Hits der legendären Band.
Nach der traditionellen Nachtflugshow am Samstagabend sind wiederum die Jungs von „United Four“ an der Reihe: eine der bekanntesten Cover- und Partybands aus Norddeutschland. Musikalisch geht es auch beim jungen Duo „Nightbirds“ sowie beim 16-köpfigen Oldenburger Ensemble „Global Music Player Allstars“ zu, das aus sieben zugewanderten und neun eingeborenen Deutschen besteht und eine tanzbare Melange unter anderem aus afrikanischem Hip Hop, Reggae, arabischer Saitenmusik, georgischem Liedgut, skandinavischer Polka und manchem mehr zum Besten gibt.
Aber auch für die jüngeren Besucher gibt es Musik zu entdecken, zum Beispiel in der Musikwerkstatt der Bremer Philharmoniker. Natürlich können die Besucher neben den verschiedenen Konzerten auch Zirkus, Comedy, Zauberei und Akrobatik erleben, etwa bei den Auftritten des Artistik-Duo „Satchok“. Das Theater Eden und die Zirkusschule Alacasam-Peppolino erarbeiten zudem zurzeit ein neues Stück mit dem Titel „Das Gauklermärchen“, das auf dem Drachenfest seine Premiere feiert.
Selbstverständlich werden zusätzlich viele Mitmach-Aktionen  und Spielstationen für kleine Besucher angeboten, wie eine Filzstation, Seifenblasen, die Kreativbaustelle, das Bastelzelt, ein Rutschparcours, eine Schminkstation, der Kletterturm, das Labyrinth und noch einige mehr.
Detaillierte Informationen sind online unter www.drachen-ueber-lemwerder.de abrufbar.

Artikel vom 20.07.2018

» Leserbrief zu diesem Artikel schreiben
« zurück zur Übersicht

E-PAPER


Aktuelle Ausgabe vom 09.12.2018


Ausgabe lesen


» E-Paper Archiv

BEILAGEN


 


 

WETTER




SITEMAP


Startseite
Nachrichten
Lokales  
Kulturelles  
Titelstory  
Kleinanzeigen
Kleinanzeige aufgeben  
Kontakt
Geschäftsführung  
Anzeigenabteilung  
Redaktion  
Verlagssekreteriat / Kleinanzeigen  
Vertrieb  
Online Medien
E-Paper  
E-Paper Archiv  
Mediadaten
Preisliste  
Technische Angaben  
AGB  
Verbreitungsgebiet  
Zustellung
Austrägerbewerbung  
Zustellreklamationen  
Impressum
Datenschutz  
Widerrufsbelehrung  

PARTNERVERLAGE

Hunte Report Oldenburg   SonntagsZeitung   DasBLV
Cloppenburger Wochenblatt   Sonntagsblatt Vechta  

 

 
Sonntagszeitung Wesermarsch Verlagsgesellschaft mbH · Breite Straße 26 · 26919 Brake · Tel. (04401) 93750 · info@wesermarsch-am-sonntag.de                                    · Impressum