Werbung im Wesermarsch am Sonntag: Preisliste · Kleinanzeigen Rund um Ihre Zustellung · Kontakt · Impressum
    23.09.2017 - 16:24 Uhr

  

Rodenkirchen. In Rodenkirchen beginnt am kommenden Wochenende die fünfte Jahreszeit. Der Ursprung des Roonkarker Marts ist nicht genau bekannt, man nimmt jedoch an, dass ein Kirchweihfest der Ursprung...

weiterlesen...

 
Nordenham. „Mühlenzauber“ lautet der Titel der neuen Nordenhamer Winterausstellung, die am ersten Novemberwochenende auf dem Gelände der Moorseer Mühle stattfinden wird. „Es ist eine Premiere und...

weiterlesen...

 
Share |

 Reformation und Weihnachtsflut bilden Schwerpunkt

Programm für die 32. „GEZEITEN“ Kunst- und Kulturwochen Butjadingen ist jetzt erschienen.


 Laway & La Kejoca treten am 27. August im Hof Iggewarden auf.Bild:pv
 Butjadingen. Der Arbeitskreis „GEZEITEN“ legt das neue Programm vor. Nach der drastischen Portoerhöhung der Deutschen Post werden Programme nicht mehr verschickt, sondern nur noch an markanten Stellen wie Geschäften und Banken ausgelegt.  Im Jahre 2016 standen die 31. „GEZEITEN“ unter dem Schwerpunktthema „Denk mal – Denkmal“ und entwickelten sich mit 30 Programmpunkten zu XXL-Gezeiten. In diesem Jahr wollen die Macher wieder zu ihrem normalen Programmumfang zurückkehren und bieten 18 Veranstaltungen an.  „Wir haben zwei Themenschwerpunkte“, erläutert Renate Knauel, Vorsitzende des Arbeitskreises „GEZEITEN“.  Zum einen gehe es um das Reformationsjubiläum, zum anderen um das Gedenken an die Weihnachtsflut vor 300 Jahren. Die Flut 1717 war die letzte, der in Butjadingen Menschen zum Opfer fielen und bei der große Landflächen und Häuser im Meer versanken.
In den Jahren danach musste viel Kraft und Geld für den Deichbau investiert werden.  Die Reformation stellt sich in Butjadingen im besonderen durch die Werke des Bildhauers Ludwig Münstermann dar. Die Aussage seiner Werke geht auf Martin Luther selbst zurück, der sich mit seinem Freund Lukas Cranach d. Ä. Gedanken machte, wie man die Reformation darstellbar machen kann. Die entstandenen Gemälde wurden vielfach gedruckt und dadurch den Künstlern der Zeit bekannt gemacht.
 Ludwig Münstermann verstand es, diese Ideen in immer wieder neu variierte Skulpturen umzusetzen, ihnen eine eigenständige, ausdrucksstarke Note zu geben. Die Butjadinger Kirchen sind reich mit Münstermanns Werk geschmückt, was es in diesem Jahr besonders hervorzuheben gilt.  
Neben diversen Austellungen, Konzerten, Referaten und Seminaren steht der Auftritt der Gruppe Laway & La Kejoca  am Sonntag, 27. August, 19.30 Uhr, im Hof Iggewarden auf dem Programm.
Und das 22. Neptunsingen lädt am Mittwoch, 6. September, von 19 bis 21.30 Uhr  ins Burhaver Rondell an der Strandallee zum mitsingen ein.


Artikel vom 10.07.2017




» Leserbrief zu diesem Artikel schreiben
« zurück zur Übersicht

E-PAPER


Aktuelle Ausgabe vom 24.09.2017


Ausgabe lesen


» E-Paper Archiv

BEILAGEN


 


 

WETTER




SITEMAP


Startseite
Nachrichten
Lokales  
Kulturelles  
Titelstory  
Kleinanzeigen
Kleinanzeige aufgeben  
Kontakt
Geschäftsführung  
Anzeigenabteilung  
Redaktion  
Verlagssekreteriat / Kleinanzeigen  
Vertrieb  
Online Medien
E-Paper  
E-Paper Archiv  
Mediadaten
Preisliste  
Technische Angaben  
AGB  
Verbreitungsgebiet  
Zustellung
Austrägerbewerbung  
Zustellreklamationen  
Impressum

PARTNERVERLAGE

Hunte Report Oldenburg   SonntagsZeitung   DasBLV
Cloppenburger Wochenblatt   Sonntagsblatt Vechta   SonntagsReport

 

 
Sonntagszeitung Wesermarsch Verlagsgesellschaft mbH · Breite Straße 26 · 26919 Brake · Tel. (04401) 93750 · info@wesermarsch-am-sonntag.de                                    · Impressum