Werbung im Wesermarsch am Sonntag: Preisliste · Kleinanzeigen Rund um Ihre Zustellung · Kontakt · Impressum
    20.09.2018 - 09:12 Uhr

  

 Rodenkirchen. Vom 22. bis zum 25. September herrscht in Rodenkirchen wieder einmal der Ausnahmezustand: dann nämlich startet das „Fest der Feste“ und der „RoonkarkerMart“ beginnt.  Seit Tagen schon...

weiterlesen...

 
 Tossens. Von Puppen und Spielzeugen geht schon immer eine große Anziehungskraft auf Kinder und Erwachsene aus. Kinder pflegen häufig einen intensiven Dialog mit ihrem Lieblingsspielzeug, das...

weiterlesen...

 

 Eine halbe Million Besucher erwartet

 Volksfest in Rodenkirchen vom 22. bis 25. September


 Auch in diesem Jahr sind wieder zahlreiche Fahrgeschäfte vor Ort.
    Bild: pv
 Rodenkirchen. Vom 22. bis zum 25. September herrscht in Rodenkirchen wieder einmal der Ausnahmezustand: dann nämlich startet das „Fest der Feste“ und der „RoonkarkerMart“ beginnt.  Seit Tagen schon füllt sich das Marktgelände mit Leben, denn die Schausteller sind bereits mit dem Aufbau beschäftigt.

„Heilig Abend“ am Freitag
Los geht es auf dem diesjährigen Roonkarker Mart wieder traditionell mit dem „Heilig Abend“ am Freitag, 21. September. Nach der jährlichen Versammlung der Schausteller beginnt ab 22 Uhr das große Party-Programm, welches in diesem Jahr von dem Jet-Set-NX Team unter der musikalischen  Leitung von DJ Jan-Erik Bohlen gestaltet wird. An diesem Abend feiern die Schausteller mit den Einwohnern Rodenkirchens den Beginn der „Fünften Jahreszeit“. Auch der traditionelle Markt-Hit des Jahres 2018 wird an diesem Abend gewählt. Hier kommt das Publikum zum Einsatz, denn der Titel mit dem größten Applaus wird wie immer Markt-Hit des Ronnkarker Marts.

Hits für Jung und Alt
Am Sonnabend, den 22. September, kommt es dann ab 20 Uhr zum Stelldichein der größten deutschsprachigen Hits. Hier wird DJ Bernd Bohlen den Gästen einen bunten Mix aus alten und neuen deutschen Hits servieren. Dabei kommen die neuen und alten Schlager genauso zum Zuge wie die Hits aus der NDW-Zeit oder dem Deutschrock á la Westernhagen, Grönemeyer oder auch den Toten Hosen.

Großer Festumzug
Das eigentliche Marktgeschehen beginnt allerdings am Sonnabend mit dem großen Festumzug. Tradition gehört er zu den absoluten Höhepunkten des alljährlichen Spektakels in Rodenkirchen. Seit vielen Wochen sind die zahlreichen Akteure mit den Vorbereitungen beschäftigt und lassen sich jedes Jahr auf‘s Neue die witzigsten und verrücktesten Kostüme einfallen. Ob nun die Fußgruppen oder die Mitfahrer auf den bunten Wagen, alle Teilnehmer sind mit Herz und Seele dabei, um den Umzug zu einem besonderen Erlebnis werden zu lassen. Los geht es auch in diesem Jahr am Sonnabend, 22. September, gegen 14.15 Uhr. Natürlich gehört auch der anschließende Freibieranstich dazu. Im Anschluss daran beginnt der Martkttrubel gegen 16 Uhr.  Bis Dienstag dreht sich in den darauffolgenden Tagen alles um den fröhlichen Partyspaß und Nervenkitzel während rasanter Fahrten in den zahlreichen spektakulären Fahrgeschäften.

Halbe Million Besucher zu Gast
Der Riesen-Rummel lockt jährlich weit über eine halbe Million Besucher in die Wesermarsch. Dabei nutzen die Gäste von der anderen Weserseite vor allem den Wesertunnel, um schnell und unkompliziert nach Rodenkirchen zu gelangen. Das ansonsten beschauliche Örtchen befindet sich an den Veranstaltungstagen in einem regelrechten Ausnahmezustand.Es heißt, zwischen 14 und 5 Uhr morgens werde ausschließlich gelacht und getanzt – und natürlich Karussell gefahren.

Freunde und Bekannte treffen
Auch am Montag, 24. September, wird noch einmal so richtig gefeiert. Erfahrungsgemäß trifft man sich hier, um alte Freunde und Bekannte zu treffen und gemeinsam zu schnacken und zu tanzen. Ab 10 Uhr steht dann die  Schweinskopfversteigerung, bei der unter anderem ein ganzes zerlegtes Schwein an den Mann oder an die Frau  gebracht wird, auf dem Programm. Der Erlös kommt dem anschließend stattfindenden Senioren Nachmittag zugute.
 Der bunte Martktrubel klingt am Dienstag, 25. September, um 21.30 Uhr mit dem imposanten Höhenfeuerwerk aus und verabschiedet sich bis zum nächsten Jahr.

Artikel vom 14.09.2018

» Leserbrief zu diesem Artikel schreiben
« zurück zur Übersicht

E-PAPER


Aktuelle Ausgabe vom 16.09.2018


Ausgabe lesen


» E-Paper Archiv

BEILAGEN


 


 

WETTER




SITEMAP


Startseite
Nachrichten
Lokales  
Kulturelles  
Titelstory  
Kleinanzeigen
Kleinanzeige aufgeben  
Kontakt
Geschäftsführung  
Anzeigenabteilung  
Redaktion  
Verlagssekreteriat / Kleinanzeigen  
Vertrieb  
Online Medien
E-Paper  
E-Paper Archiv  
Mediadaten
Preisliste  
Technische Angaben  
AGB  
Verbreitungsgebiet  
Zustellung
Austrägerbewerbung  
Zustellreklamationen  
Impressum
Datenschutz  

PARTNERVERLAGE

Hunte Report Oldenburg   SonntagsZeitung   DasBLV
Cloppenburger Wochenblatt   Sonntagsblatt Vechta   SonntagsReport

 

 
Sonntagszeitung Wesermarsch Verlagsgesellschaft mbH · Breite Straße 26 · 26919 Brake · Tel. (04401) 93750 · info@wesermarsch-am-sonntag.de                                    · Impressum