Werbung im Wesermarsch am Sonntag: Preisliste · Kleinanzeigen Rund um Ihre Zustellung · Kontakt · Impressum
    19.06.2018 - 02:40 Uhr

  

Elsfleth/Region. Vom 2. bis zum 6. Juli können Frauen, die vor der Studienwahl stehen, ingenieurwissenschaftlich-technische Fächer der Jade Hochschule kennenlernen. Interessentinnen bekommen bei...

weiterlesen...

 
  Brake. „Becker trifft Mey – 53° 29‘ 13,4‘‘ N / 008° 28‘ 56,5‘‘ – so lautet der Titel des neuen Programms von Hartmut ­Becker, der die Stücke Reinhard Meys interpretiert. Nun kommt Hartmut Becker...

weiterlesen...

 
Share |

 Von der Studentin zur Angestellten

 Stephanie Lönze hat an der Jade Hochschule Medienwirtschaft und Journalismus studiert


 In vertauschter Rolle: Die ehemalige Studierende Stephanie Lönze ist seit September diesen Jahres als Mitarbeiterin an der Jade Hochschule tätig.    Bild: Jade HS/Gaby Pfeiffer
 Wilhelmshaven/Region. Nach einigen Wochen im Studium hat man sich als Studierender an das übliche Vorlesungsprinzip gewöhnt. Nach dem ersten Kaffee noch etwas verschlafen betritt man den Vorlesungsraum und sucht sich einen freien Platz zwischen den Kommilitoninnen.
Die versammelten Studierenden sind mental darauf vorbereitet, den Dozentinnen und Dozenten für die nächsten 90 Minuten zuzuhören. Auch Stephanie Lönze hatte sich während ihres Studiums daran gewöhnt. Nach ihrem Abschluss im September 2017 hat sich ihre Rolle im Vorlesungsraum und an der Hochschule jedoch grundlegend verändert.

 Als wissenschaftliche Mitarbeiterin an der Uni
Stephanie Lönze ist 24 Jahre alt und hat an der Jade Hochschule Medienwirtschaft und Journalismus studiert. Sie hat sich dafür entschieden, nicht wie die meisten Studierenden, die Hochschule nach dem Abschluss zu verlassen, sondern ist stattdessen der Jade Hochschule treu geblieben und hat sich auf eine vakante Stelle am Fachbereich Management, Information, Technologie erfolgreich beworben.
Sie ist seit September 2017 als wissenschaftliche Mitarbeiterin in verschiedenen Aufgabenbereichen tätig. Die frisch gebackene Bachelor-Absolventin kümmert sich um die Öffentlichkeitsarbeit für den Studiengang Medienwirtschaft und Journalismus und ist für die Organisation des Lehrverlags „jade.impuls“ verantwortlich. So hat sich innerhalb weniger Wochen der Kontakt zu den Mitarbeiterinnen und den Lehrenden der Jade Hochschule verändert.
„Der Umgang unter den Kollegen ist super und mittlerweile nehme ich auch die menschliche Seite der Professoren viel stärker wahr“, erzählt die 24-Jährige lachend.
Alltag an der Hochschule hat sich verändert
Für die junge wissenschaftliche Mitarbeiterin hat sich der Alltag an der Hochschule komplett geändert: In einem Vorlesungsraum sitzt sie nicht mehr bei den anderen Studierenden. Sondern in den Kursen Praxissemestervorbereitung und –nachbearbeitung wird nun ihrer Stimme zugehört, da sie die Leitung der Module übernommen hat. „Allerdings ist es nicht ganz leicht, von der Studierenden-Rolle in die einer Dozentin zu wechseln“, gesteht Lönze.
Für den Studiengang Medienwirtschaft und Journalismus zu werben, fällt aber der 24-Jährigen nicht schwer. Schließlich hat sie selbst den Studiengang absolviert. „Er ist sehr breit aufgestellt. Gerade weil Journalismus- und IT-Kenntnisse in verschiedenen Berufsfeldern eine große Rolle spielen, schätzen Arbeitgeber Absolventen dieses Studiengangs besonders“, erzählt Lönze. Sie war schon während ihrer Zeit als Studierende sehr engagiert an der Hochschule.

Schon während des Studiums als studentische Hilfskraft tätig
Neben ihrem Studium war sie für verschiedene Dozentinnen und die Zentrale Studienberatung als studentische Hilfskraft beschäftigt. Auch als Mitarbeiterin gefällt ihr der Alltag am Campus weiterhin. „In meinem beruflichen Alltag sind die Kurse, die ich leite, die einzig wiederkehrende Konstante. Alles Weitere ist sehr abwechslungsreich und macht meinen Beruf so lebendig.“ Stephanie Lönze hat in nur wenigen Wochen einen Perspektivwechsel hinter sich gebracht. In einem fließenden Übergang ist sie vom Pauken im Poolraum zur Arbeit in einem eigenen Büro übergegangen. Auch die kommenden Prüfungsphase wird sie aus einer neuen, wesentlich entspannteren Position erleben: in der Klausuraufsicht.

Artikel vom 02.03.2018




» Leserbrief zu diesem Artikel schreiben
« zurück zur Übersicht

E-PAPER


Aktuelle Ausgabe vom 17.06.2018


Ausgabe lesen


» E-Paper Archiv

BEILAGEN


 


 

WETTER




SITEMAP


Startseite
Nachrichten
Lokales  
Kulturelles  
Titelstory  
Kleinanzeigen
Kleinanzeige aufgeben  
Kontakt
Geschäftsführung  
Anzeigenabteilung  
Redaktion  
Verlagssekreteriat / Kleinanzeigen  
Vertrieb  
Online Medien
E-Paper  
E-Paper Archiv  
Mediadaten
Preisliste  
Technische Angaben  
AGB  
Verbreitungsgebiet  
Zustellung
Austrägerbewerbung  
Zustellreklamationen  
Impressum
Datenschutz  

PARTNERVERLAGE

Hunte Report Oldenburg   SonntagsZeitung   DasBLV
Cloppenburger Wochenblatt   Sonntagsblatt Vechta   SonntagsReport

 

 
Sonntagszeitung Wesermarsch Verlagsgesellschaft mbH · Breite Straße 26 · 26919 Brake · Tel. (04401) 93750 · info@wesermarsch-am-sonntag.de                                    · Impressum